Aussen-GANZ

Im November 1999 ist das Wohngebäude am Kolinplatz 21 abgebrannt. Der hier projektierte Ersatzneubau wird als Wohnhaus für junge Menschen dienen. Das Erdgeschoss samt neugestaltetem Innenhof werden einer breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. In einem offenen Projektwettbewerb haben wir hier den 1. Platz erreicht. Das Projekt befindet sich derzeit im Bau.

  • 1 MODELL
  • 2 Hof Netz
  • CLOSE
  • ESSEN
  • TREPPE
  • 1 MODELL
  • 2 Hof Netz
  • CLOSE
  • ESSEN
  • TREPPE

Ein Auszug aus dem Jurybericht der uns freut: «Alles in allem wird in einem volumetrisch kleinen Haus ein räumlich komplexes und grosszügiges Inneres möglich. Das Projekt zeigt einen hohen Grad an Bewusstheit und Raffinement in der Handhabung von architektonischen Mitteln. Es manifestiert eine gekonnte Wahrnehmung für den kleinen Ort in der Altstadt – sei dies ein Aussensitzplatz am Fenster, eine Kiosköffnung für den Verkauf über die Gasse oder die ‚Topografie’ verschiedener Ebenen im Innern des Hauses.»

  • Erdgeschoss
  • Konzept Platzfolge
  • Obergeschoss1
  • Obergeschoss2
  • Erdgeschoss
  • Konzept Platzfolge
  • Obergeschoss1
  • Obergeschoss2

--  

Projektleitung Ausführung: Martina Maurer, Planung Bauprojekt: Andreas Fankhauser, Bauleitung und Kostenplanung:  Widmer Partner AG aus Zug, Tragwerksplanung: Moos Bauingenieure Zug, Elektro: Hefti Hess Martignoni aus Baar, HLKS: Abicht AG aus Baar, Bauphysik Raumanzug aus Zürich; Mitarbeit Wettbewerb: Sèbastien Werlen, Haustechnikkonzept: Roland Wüthrich, Beratung Gastrokonzept: miteinander GmbH

 

Selektion