Bildschirmfoto 2015 03 23 um 08.36.38

 

Am 18. März 2015 fand ein Werkstattgespräch im Atelier an der Schulhausstrasse in Ennenda statt, organisiert durch das Architekturforum in Glarus. Es gab weniger einen Werkvortrag, als einen persönlichen Versuch darüber was Tektonik meint, was Qualität ist, auf welche Arten man entwerfen kann, wie man wann entwerfen sollte, was gute Architektur ist, was Heimat bedeutet, warum ich ins Glarnerland zog, wer Haltung hat, wie man Haltung bewahrt...es war ein Versuch über Grundsätzliches. Dazu gab es fünf Astlöcher betitelt mit Heimat, Intention, Kohärenz, Entwerfen und Wesen.

 

 

 

 

Inhalte